Pfarrei Johannes Bosco - Berliner Südwesten

Veranstaltung Papst Benedikt

Papst Benedikt und sein theologisches Erbe

Der Studienkreis Benedikt XVI lädt am 12. Januar um 19.00 Uhr in den Pfarrsaal von Herz-Jesu ein. Dr. Florian Erlenmeyer vom Priesterseminar Redemptoris Mater spricht über die berühmte „Genueser Rede“. Im Jahr 1959 kündigte Papst Johannes XXIII. ein Konzil an, woraufhin 1961 in Genua eine Vortragsreihe zur Vorbereitung stattfand. Der Kölner Erzbischof Josef Kardinal Frings hielt dort am 20. November 1961 einen bedeutenden Vortrag über das Konzil und die moderne Gedankenwelt. Da er sich selbst nicht in der Lage sah, das Thema angemessen zu bearbeiten, bat er den 34-jährigen Professor Joseph Ratzinger um Unterstützung. Ratzinger, der vom Thema begeistert war, verfasste den Vortrag, der später als „Genueser Rede“ bekannt wurde, wobei Frings fast den gesamten Entwurf unverändert übernahm. Nach dem Vortrag befürchtete Frings zunächst Kritik vom Papst, doch Johannes XXIII. war beeindruckt und ermutigte den Kardinal. Dies führte dazu, dass Ratzinger als Berater für die Beratungen der dogmatischen Texte in der theologischen Zentralkommission des Konzils hinzugezogen wurde.